RuhrRiders- Die deutsche Zwift Community

Unsere Geschichte

RuhrRiders- Die deutsche Zwift Racing Community

Unsere Geschichte

Der GrĂĽnder Thomas Jendrusch

„DIE VERBINDUNG DER VIRTUELLEN WELT MIT DEM OFFLINE-RADSPORT HAT MICH SOFORT BEGEISTERT.“ ​ 

Der GrĂĽnder Thomas Jendrusch

„DIE VERBINDUNG DER VIRTUELLEN WELT MIT DEM OFFLINE-RADSPORT HAT MICH SOFORT BEGEISTERT.“ ​ 

Die RuhrRiders Community- Vom Strava Club zum Greipel-Bezwinger auf Zwift

Die RuhrRiders Community- Vom Strava Club zum Greipel-Bezwinger auf Zwift

Der Beginn

Die RuhrRiders Community- Vom Strava Club zum Greipel-Bezwinger auf Zwift

 

Begonnen hat alles im tiefsten RuhrPott. „RuhrRiders, cooler Name oder? Lass mal einen Strava Club gründen!“. So, oder so ähnlich klangen wohl die Worte, als Thomas Jendrusch mit einigen verrückten Radsportlern eine kleine aber feine Radsportgemeinschaft gegründet hat. 

 

Regelmäßig wurde sich verabredet, immer mehr RuhrRider kamen dazu und dann kam der Tag, an dem Thomas komplett verwirrt war. 

„Thorsten, bist du in der Südsee?“  

Wer kennt es auch? Du schaust bei Strava rein und willst ein paar Kudos verteilen und siehst eine Aktivität auf der anderen Halbkugel. Heutzutage ist der Grund weitläufig bekannt, aber beim ersten Mal war vermutlich Jede*r ein wenig irritiert. Schnell löste sich das Missverständnis auf und der RuhrRiders Weg vom analogen Radsport in die virtuelle Welt von Zwift war geebnet.



Zwift

Am 23.6.2015 erblickte dann der erste RuhrRiders Avatar das Licht der Welt auf Watopia. Noch ohne RuhrRiders Trikot aber natĂĽrlich mit richtig viel Dampf in den Oberschenkeln. Thomas war schnell begeistert von der Verbindung vom offline Radsport und der digitalen Radsport-Plattform Zwift. Diese Begeisterung ist ansteckend, wie wir wissen. Die ersten Fahrer die Thomas auf die Rolle locken konnte, waren Ingo( the machine) und der Olinator.

Tour de Zwift 2016

Im Spätherbst 2016 folgte das nächste Kapitel.  Die Tour de Zwift war live vor Ort in Recklinghausen beim Edelhelfer zu Gast. Die traditionelle KOM Jagd gewann Thomas und es folgte ein spannendes Gespräch mit Steve Backett, dem damaligen Marketing/PR Chef von Zwift. Steve kannte bereits die RuhrRiders und es gab in der darauffolgenden Zeit viel Kontakt und einen engen Austausch. Unter anderem half Thomas bei der Übersetzung im Spiel und der iOS App. 

 

In der nächsten Zeit startete dann die legendäre RuhrRiders Gruppenausfahrt. Mit der RuhrRiders Legende, dem Olinator. Für viele Zwifter*innen heute gar nicht mehr vorstellbar, mussten sich die Fahrer verabreden und am Banner treffen, um gemeinsam loszufahren. Richtig oldschool und Gottseidank seit langer Zeit Vergangenheit. 



Der Beginn

Die RuhrRiders Community- Vom Strava Club zum Greipel-Bezwinger auf Zwift

 

Begonnen hat alles im tiefsten RuhrPott. „RuhrRiders, cooler Name oder? Lass mal einen Strava Club gründen!“. So, oder so ähnlich klangen wohl die Worte, als Thomas Jendrusch mit einigen verrückten Radsportlern eine kleine aber feine Radsportgemeinschaft gegründet hat. 

 

Regelmäßig wurde sich verabredet, immer mehr RuhrRider kamen dazu und dann kam der Tag, an dem Thomas komplett verwirrt war. 

„Thorsten, bist du in der Südsee?“  

Wer kennt es auch? Du schaust bei Strava rein und willst ein paar Kudos verteilen und siehst eine Aktivität auf der anderen Halbkugel. Heutzutage ist der Grund weitläufig bekannt, aber beim ersten Mal war vermutlich Jede*r ein wenig irritiert. Schnell löste sich das Missverständnis auf und der RuhrRiders Weg vom analogen Radsport in die virtuelle Welt von Zwift war geebnet.



Zwift

Am 23.6.2015 erblickte dann der erste RuhrRiders Avatar das Licht der Welt auf Watopia. Noch ohne RuhrRiders Trikot aber natĂĽrlich mit richtig viel Dampf in den Oberschenkeln. Thomas war schnell begeistert von der Verbindung vom offline Radsport und der digitalen Radsport-Plattform Zwift. Diese Begeisterung ist ansteckend, wie wir wissen. Die ersten Fahrer die Thomas auf die Rolle locken konnte, waren Ingo( the machine) und der Olinator.

Tour de Zwift 2016

Im Spätherbst 2016 folgte das nächste Kapitel.  Die Tour de Zwift war live vor Ort in Recklinghausen beim Edelhelfer zu Gast. Die traditionelle KOM Jagd gewann Thomas und es folgte ein spannendes Gespräch mit Steve Backett, dem damaligen Marketing/PR Chef von Zwift. Steve kannte bereits die RuhrRiders und es gab in der darauffolgenden Zeit viel Kontakt und einen engen Austausch. Unter anderem half Thomas bei der Übersetzung im Spiel und der iOS App. 

 

In der nächsten Zeit startete dann die legendäre RuhrRiders Gruppenausfahrt. Mit der RuhrRiders Legende, dem Olinator. Für viele Zwifter*innen heute gar nicht mehr vorstellbar, mussten sich die Fahrer verabreden und am Banner treffen, um gemeinsam loszufahren. Richtig oldschool und Gottseidank seit langer Zeit Vergangenheit. 



Andre Greipel vs R2

2019 bei der Tour of Germany in Koblenz, konnte Tobias Müller, ein weiteres Mitglied der RuhrRiders Familie und ebenfalls vom RSV Unna, den Gorilla im Sprint besiegen. Das Podium konnte Thomas als Dritter komplettieren. Spätestens an dem Tag konnten die RuhrRiders beweisen, dass sie die stärkste deutsche Zwift-Community sind. Mit dem Fokus auf hochklassige Zwiftrennen und Rennserien, sind die RuhrRiders immer zahlenmäßig in allen Kategorien stark vertreten.  

 

Die letzten zwei Jahre

2020 und 2021 folgten dann weitere Rennserien. Rund um den Kirchturm, um die abgesagten Rennen durch die Corona Pandemie zu kompensieren oder der Pottrace-Points Cup. 



Die Gegenwart

Mittlerweile bestehen die RuhrRiders aus über 800 Fahrer*innen und die Rennserien sowie die winterlichen Gruppenausfahrten sind in der ganzen Welt, auf Grund ihrer guten Organisation sehr beliebt. 

 

Also – Sei dabei und entdecke mit uns Zwift und versetze mit den RuhrRiders deine körperlichen Grenzen. Egal ob A oder D Fahrer. Egal, wo Du herkommst. #rideon



Andre Greipel vs R2

2019 bei der Tour of Germany in Koblenz, konnte Tobias Müller, ein weiteres Mitglied der RuhrRiders Familie und ebenfalls vom RSV Unna, den Gorilla im Sprint besiegen. Das Podium konnte Thomas als Dritter komplettieren. Spätestens an dem Tag konnten die RuhrRiders beweisen, dass sie die stärkste deutsche Zwift-Community sind. Mit dem Fokus auf hochklassige Zwiftrennen und Rennserien, sind die RuhrRiders immer zahlenmäßig in allen Kategorien stark vertreten.  

 

Die letzten zwei Jahre

2020 und 2021 folgten dann weitere Rennserien. Rund um den Kirchturm, um die abgesagten Rennen durch die Corona Pandemie zu kompensieren oder der Pottrace-Points Cup. 



Die Gegenwart

Mittlerweile bestehen die RuhrRiders aus über 800 Fahrer*innen und die Rennserien sowie die winterlichen Gruppenausfahrten sind in der ganzen Welt, auf Grund ihrer guten Organisation sehr beliebt. 

 

Also – Sei dabei und entdecke mit uns Zwift und versetze mit den RuhrRiders deine körperlichen Grenzen. Egal ob A oder D Fahrer. Egal, wo Du herkommst. #rideon



Unsere Mission

Unsere Mission

Radsport bewegt

Mit unsere Rennserien und Gruppenausfahrten wollen wir mehr Menschen bewegen. 

Sport, und insbesondere Radsport, ist gesund und hält Menschen fit. 

 

Mehr Radsport. 

Mehr Bewegung.

Mehr Gesundheit.

Nachwuchsförderung

Mit unserer Nachwuchs-rennserie wollen wir Talente fördern und Kinder für den Radsport begeistern. Egal ob der Fokus auf den Hobby- oder Profibereich liegt. Wir wollen das sich Kinder mehr bewegen.

Wohltätigkeit

Mit eingehenden Spenden finanzieren wir unsere laufenden Kosten und finanzieren wir Pokale und Preise bei den Rennserien. 

Sobald Überschüsse vorhanden sind, werden diese an wohltätige und sinnstiftende Organisationen gespendet. 

Radsport bewegt

Mit unsere Rennserien und Gruppenausfahrten wollen wir mehr Menschen bewegen. 

Sport, und insbesondere Radsport, ist gesund und hält Menschen fit. 

 

Mehr Radsport. 

Mehr Bewegung.

Mehr Gesundheit.

Nachwuchsförderung

Mit unserer Nachwuchs-rennserie wollen wir Talente fördern und Kinder für den Radsport begeistern. Egal ob der Fokus auf den Hobby- oder Profibereich liegt. Wir wollen das sich Kinder mehr bewegen.

Wohltätigkeit

Mit eingehenden Spenden finanzieren wir unsere laufenden Kosten und finanzieren wir Pokale und Preise bei den Rennserien. 

Sobald Überschüsse vorhanden sind, werden diese an wohltätige und sinnstiftende Organisationen gespendet. 

Sei dabei! #rideon

Sei dabei! #rideon

Consent Management Platform von Real Cookie Banner